Partnerschaft_Hände

Sexuelle Probleme bei Multipler Sklerose

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Sexuelle Dysfunktion (SD) ist ein häufiges Problem bei Menschen mit MS. In älteren Studien aus den 90ziger Jahren wird eine Häufigkeit (Prävalenz) zwischen 40 und 90% angegeben, wobei die Studien aufgrund unterschiedlicher Definitionen der SD schwierig zu vergleichen sind. Nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist SD ein Syndrom, das Mangel oder Verlust von sexuellem Verlangen, Erektions-/Lubrifikationsstörungen, Orgasmus-Schwierigkeiten, vorzeitige Ejakulation und Schmerzen bei Geschlechtsverkehr umfasst. (mehr …)

Weiterlesen