spritze_neutral_zitrone_tuerkis_636

Neuer Impfstoff gegen Herpes Zoster – eine Option bei MS?!

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Eine Herpes Zoster Infektion – zu deutsch „Gürtelrose“ – ist eine unangenehme Sache. Nicht nur, dass man sich in der Akutphase ziemlich krank fühlt, sondern es besteht auch das Risiko, dass eine sog. post-Zoster Neuralgie zurückbleibt – das sind sehr unangenehme Brennschmerzen im betroffenen Segment. (mehr …)

Weiterlesen
Schaubild_Therapiefenster

„Time is brain“

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Dieses Statement (Time is brain – Zeit ist Gehirn) ist eigentlich das Leitmotiv der modernen Schlaganfallversorgung – es wird aber auch zunehmend im Zusammenhang mit der Immuntherapie bei MS zitiert, auch wenn es sich bei der MS um andere Zeitspannen handelt. (mehr …)

Weiterlesen
Infusion

Bewertung des Nutzen-Risiko Verhältnisses von Alemtuzumab (Lemtrada)

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Viele von Ihnen werden es mitbekommen haben, vor allem aber sind Patienten, die mit Lemtrada behandelt wurden, beunruhigt, dass die europäische Arzneimittelagentur (EMA) am 11. April 2019 ein Sicherheitsverfahren zur Bewertung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses von Alemtuzumab in dem zugelassenen Anwendungsgebiet gestartet hat. (mehr …)

Weiterlesen
Medikamente

Medikament vergessen – wie handle ich richtig?

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Häufig wird ein Medikament einfach unabsichtlich vergessen. Dann stellt sich Frage, wie man sich richtig verhält. Wie schon gesagt, ist das sporadische Vergessen einer Tablette oder einer Spritze kein Drama. Es sollte dann aber nicht versucht werden, die verpasste Einnahme dadurch zu beheben, indem man beim nächsten Mal die doppelte Dosis einnimmt. Stattdessen sollte man einfach das geplante Einnahmeschema weiter fortsetzen. (mehr …)

Weiterlesen
Medikamente

Medikament vergessen?!

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Die meisten MS-Medikamente müssen regelmäßig angewendet werden – da kann es immer mal wieder vorkommen, dass ein Medikament vergessen wird. Ist das eigentlich ein Problem? Und wie verhält man sich „richtig“ wenn man mal eine Dosis vergessen hat? (mehr …)

Weiterlesen
Baby_Kinderwunsch_Hände

Männer, Medikamente und Kinderwunsch

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Ich hatte ja am 09.01.2019 einen Artikel über MS-Medikamente in der Schwangeschaft online gestellt. Hierzu fand sich der Kommentar „Gut zu Wissen, aber was ist mit den Herren?“ von Faxe, der natürlich vollkommen recht hat – die Beratung von Männern fällt bei diesem Thema immer etwas hinten runter.  (mehr …)

Weiterlesen
Sehnerv_MS verstehen

Die Neuromyelitis optica (NMO)

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

„Könnte es nicht eine NMO sein, vielleicht habe ich gar keine MS“, fragte mich energisch die junge Patientin beim Gespräch über ihre Krankheitsgeschichte. Diese Frage bekomme ich seit einiger Zeit häufiger gestellt – und das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Existenz dieser Erkrankung mittlerweile bei den Patienten angekommen ist. (mehr …)

Weiterlesen

Berufswahl mit MS

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Die MS wird durch die flächendeckende Verfügbarkeit des MRT, größere „Awareness“ bei Ärzten und Patienten und sensitiveren Diagnosekriterien immer früher diagnostiziert. Häufig wird die Diagnose in der Ausbildung oder im Studium, oder zu mindestens noch vor der endgültigen Festlegung auf einen Beruf gestellt. Und daher werde ich auch häufiger mit der Frage nach der Berufswahl mit MS konfrontiert. (mehr …)

Weiterlesen
Diagnose MS

Habe ich nicht doch etwas ganz anderes …

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Das ist eine häufige Frage, mit der insbesondere neu diagnostizierte Patienten zu uns ins Zentrum kommen. Die MS-Diagnose ist in der Regel ein ziemlicher Schock. Meist kommt sie auch ziemlich überraschend, denn die meisten Betroffenen sind bis zum Zeitpunkt der Diagnose ziemlich gesund gewesen. Da fällt es umso schwerer, eine Diagnose mit dieser Tragweite zu verarbeiten. Zur weiteren Verunsicherung trägt dann die Vielfalt der im Netz verfügbaren Informationen zur MS und möglichen Differentialdiagnosen bei – und nicht selten wird in Chatforen oder Blogs verschiedener Anbieter die Kompetenz von Neurologen angezweifelt und die Angst vor Fehldiagnosen geschürt. Im ungünstigsten Fall führt diese Verunsicherung zu Vermeidungsverhalten – man will es nicht wahrhaben und verfolgt die Vogel Strauß-Strategie. Viel besser ist es, bei Ängsten und Zweifeln hinsichtlich der Diagnose eine „zweite Meinung“ durch einen weiteren Experten einzuholen. (mehr …)

Weiterlesen
Salatteller

Kann Essen MS heilen …

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Wenn man das Internet dazu befragt, hat man fast den Eindruck, es müsse so sein. Hier werden mitunter wundersame Heilungen chronischer Erkrankungen vorgestellt und Hoffnungen genährt. Verschiedene Anbieter werben mit speziellen – meist selbst ausgedachten – Ernährungsplänen, die Betroffene von verschiedensten chronischen Leiden befreien sollen – und das ganz ohne zusätzliche Arzneimitteleinnahmen. (mehr …)

Weiterlesen