Medikamente

Infektabwehr, Immuntherapie und Multiple Sklerose – mein persönliches Fazit

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Mit diesem Beitrag möchte ich den kleinen Exkurs über Erreger, unser Immunsystem und die Immuntherapie der MS in Zeiten einer Pandemie abschließen. Ich hoffe es ist mir gelungen, Ihnen einige wichtige Hintergründe zu erläutern (auch wenn es vielleicht an manchen Stellen etwas kompliziert war), die Ihnen helfen, Zusammenhänge besser zu verstehen und sich eine Meinung zu bilden. (mehr …)

Weiterlesen
Vortrag

Immuntherapie in Zeiten von COVID19 – Praktische Empfehlungen

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Über die wichtigsten Maßnahmen zur Bekämpfung der Infektion mit SARS-CoV 2, nämlich v.a. die Reduktion sozialer Kontakte hören Sie jeden Tag – ich denke, das ist mittlerweile bei jedem angekommen und Personen mit MS sollten sich wie jeder andere auch an die Vorgaben halten. (mehr …)

Weiterlesen
Medikamente

Infektabwehr und Immuntherapie

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Viele MS-Erkrankte, die ein immunmodulatorisches Medikament erhalten, machen sich im Moment Sorgen, ob sie durch eine Infektion mit dem neuen Corona-Virus SARS CoV2 besonders gefährdet sind und mit einem schweren Verlauf der Infektion rechnen müssen. (mehr …)

Weiterlesen
20140628_amsel_5561_Nordic Walking_Winter

Immunität gegen Viren – Stärkung des Immunsystems!?

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Ich muss immer ein wenig schmunzeln, wenn ich in der Werbung höre, was alles die Abwehrkraft steigern soll oder fröhliche Menschen sehe, die sich Vitaminpräparate einflößen und dabei irgendwas von Stärkung des Immunsystems in die Kamera sprechen. (mehr …)

Weiterlesen
Immunsystem-t-zellen-fresszelle

Immunität gegenüber Virusinfektionen – adaptive Immunität

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Die Immunabwehr gegen Mikroorganismen wird mit Hilfe von zwei Verteidigungslinien geführt – die erste Verteidigungslinie, die sog. angeborene Immunität (innate immunity) reagiert schnell aber unspezifisch und wird durch bestimmte Zytokine (z.B. Typ I Interferone) und natürliche Killerzellen (NK-Zellen) vermittelt – ich hatte diese Mechanismen im letzten Beitrag ausführlicher dargestellt. (mehr …)

Weiterlesen
Immunsystem-t-zellen-fresszelle

Immunität gegenüber Virusinfektionen – angeborene Immunität

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Sie haben vielleicht in den Medien gehört oder auch in meinem letzten Beitrag gelesen, wie schwierig es ist, Medikamente oder gar eine Impfung gegen ein neues Virus wie Corona SARS CoV2 zu entwickeln. Wir dürfen aber bei aller Besorgnis über diesen Umstand nicht vergessen, dass die stärkste Waffe gegen Viren und auch gegen neue Viren wie Corona SARS CoV2 unser eigenes Immunsystem ist – und dessen Fähigkeiten sollten wir nicht unterschätzen. (mehr …)

Weiterlesen
immunsystem_bakterien

Viren?!

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Das Corona-Virus dominiert unseren Alltag – es wird viel darüber geredet, diskutiert und berichtet. Und natürlich laufen auch bei mir in der Sprechstunde täglich Fragen zu diesem Thema im speziellen Zusammenhang mit der Multiplen Sklerose auf. Ich hatte ja schon vor zwei Wochen geschrieben, dass es ausgesprochen schwer ist, angesichts der begrenzten Datenlage definitive Aussagen zu treffen – vieles beruht auf Spekulation und das trägt nicht gerade zur Beruhigung bei. (mehr …)

Weiterlesen
Infusion

Lemtrada – wie geht es weiter?

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation, Standort Juliusspital, Klinikum Würzburg-Mitte gGmbH

Während des letzten Jahres wurde das MS-Medikament Lemtrada durch die europäische Arzneimittelagentur (EMA) einer Überprüfung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses unterzogen. Grundlage dieses sogenannten §20-Verfahrens waren Berichte über schwerwiegende Nebenwirkungen mit im Einzelfall tödlichem Ausgang. Neben den schon bekannten autoimmunen Nebenwirkungen der Substanz wurden Fälle von Myokardinfarkten, Hirnblutungen, Dissektionen von Hirnarterien und pulmonale alveoläre Blutungen berichtet. (mehr …)

Weiterlesen